Akutbegleitung von trauernden Kindern und Jugendlichen

Wolfsträne e.V. begleitet Kinder und Jugendliche aus Leipzig und Umgebung nach dem Verlust eines Elternteils oder Geschwisterkindes.

Welches Problem soll das Projekt lösen?

Die Nachfrage nach professioneller Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche ist - gerade in einer Großstadt wie Leipzig - sehr groß, das Angebot leider überhaupt nicht. Entwicklungsverzögerungen oder Rückschritte sowie psychische und physische Leiden können durch eine verarbeitete Trauer verhindert werden.  

 

Wie trägt das Projekt zur Lösung des Problems bei?

Die gesellschaftliche Relevanz ist gerade in den aktuellen, durch die Pandemie geprägten, Zeiten extrem hoch. Kinder und Jugendliche stehen insgesamt bereits seit mehreren Monaten/Jahren vor großen Herausforderungen (Homeschooling, soziale Isolation, kein „normaler“ Umgang mit Umarmungen, Parties etc.). Erforscht wurde bereits, dass dies gravierende Auswirkungen auf die psychische und physische Gesundheit haben kann.

 

Was zeichnet das Projekt aus?

In Leipzig und Umgebung gibt es kein vergleichbares Angebot, das unabhängig der Todesursache (Suizid, Unfalltod, nicht heilbare Erkrankungen) und des –zeitpunktes über mehrere Jahre begleitet. Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen ist oftmals nur ein "Randprojekt".

 

Mehr über die Organisation Wolfsträne e. V.  erfährst du hier auf Instagram.

 

Dieses Projekt findest du toll? Dann stimme bis zum 25. August dafür ab, damit es von aidFIVE gefördert wird.