Weekend School
goes HH Osten

Im Projekt aus Hamburg ermutigen Vorbilder sozial benachteiligte Kinder ab der 5. Klasse, sich mit den Herausforderungen unserer Zeit kreativ auseinanderzusetzen und die eigene Handlungsfähigkeit zu verstehen und zu nutzen.

Welches Problem soll das Projekt lösen?

Wusstest du früher, was du alles werden könntest? Hat dir jemand die vielen Möglichkeiten eindrucksvoll vermittelt und dir Mut gemacht, deinen eigenen Weg zu gehen? Gerade Kids in Stadtteilen mit niedrigem Sozialindex bekommen oft zu wenig Inspirationen durch ihr Umfeld vermittelt. Diese Lücke möchte das Projekt frühzeitig schließen: Bereits im Alter von 10 Jahren, wenn Motivation und Interesse noch hoch sind, sollen sich die Kinder mit der Zukunft beschäftigen. 

 

Wie trägt das Projekt zur Lösung des Problems bei?

In den Workshops der Weekendschool werden die Teilnehmer:innen zu Richtern, Servicemitarbeitern, Schauspielern, Unternehmern, Bloggern u.v.m. – an jedem Samstag in eine neue Rolle schlüpfen, das macht den Kindern sehr viel Spaß und sie lernen viel über sich. Die Wünsche der Kids werden in das Programm integriert und sie bestimmen den Ablauf: "Wir gehen mit dem, was geht". Der wertungsfreie Raum fördert Kreativität und ein angstfreies Ausprobieren.

 

Was zeichnet das Projekt aus?

Die Weekendschool vermittelt Zuversicht. Angehende Jugendliche werden frühzeitig (ab Klasse 5) und langfristig (2,5 Jahre) begleitet. Sie beschäftigen sich mit den dringenden Zukunftsfragen, erarbeiten Lösungen & lernen viele Perspektiven für das eigene Leben kennen.

Mehr über die Organisation Weekendschool Deutschland e. V. erfährst du hier auf Instagram.

Dieses Projekt findest du toll? Dann stimme bis zum 25. August dafür ab, damit es von aidFIVE gefördert wird.