Du kämpfst!

Das Projekt aus Hamburg verbindet Soziale Arbeit und Boxsport miteinander. Es begleitet Kinder und Jugendliche auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben und motiviert sie, ihre Bildungs- und Aufstiegschancen in Anspruch zu nehmen und ihre Bedürfnisse zu äußern.

Welches Problem soll das Projekt lösen?

Aufgrund der pandemiebedingten Belastungen und Vorschriften sind Kinder und Jugendliche zu Kontaktbeschränkungen aufgefordert worden. In allen Bereichen ist nun zu erkennen das Zukunftsängste, Leistungsdruck und Vereinsamung sowie Verunsicherung vorhanden sind. Mehr dazu hier.

Durch das Projekt können Kinder und Jugendliche ihr soziales Leben wieder aufbauen, pflegen und stabilisieren.

 

Wie trägt das Projekt zur Lösung des Problems bei?

Kindern und Jugendliche können ihre Freizeitgestaltung sinnvoll und regelmäßig pflegen. Das Boxen und die Teilhabe dazu, der Austausch sowie der Ausdruck von Emotionen bedingen die Integration von Kindern und Jugendlichen. Das Projekt arbeitet gewaltpräventiv, trainiert das Sozialverhalten und fördert die körperliche und psychische Gesundheit mithilfe eines gefestigten Selbstimages, einer gesunden Selbstfürsorge und einer gesunden Frustrationstoleranz.

 

Was zeichnet das Projekt aus?

Das Projekt wird von der Profiboxerin und Sozialpädagogin Dilar Kisikyol geleitet. Bisher gibt es in Deutschland kein Boxprojekt, das von einer weiblichen Boxerin mit eigenem kulturellen Backround geleitet wird. Auch leitet sie das Boxen im Parkinson-Sport als vorbildliches neues Projekt.

Mehr über die Organisation Wir sind Mensch e. V. erfährst du hier auf Instagram.

Dieses Projekt findest du toll? Dann stimme bis zum 25. August dafür ab, damit es von aidFIVE gefördert wird.